Mit 181 Jahren zur Dan – Prüfung

Mit 181 Jahren zur Dan-Prüfung

?

Die Teilnehmer des Lehrgangs

 

Am 20.Mai 2017 fand in Ennepetal ein Karate-Lehrgang unter Leitung von José Pinto (4.Dan), einem Meister des Shukokai-Karate, und des lokalen Dojo-Leiters Jürgen Porsch (5.Dan) statt.

Sensei Pinto brachte einige Teilnehmer aus seinem Bottroper Dojo mit zu den Ennepetaler Sportlern, es reisten aber auch Teilnehmer bis aus Schörzingen in Baden-Württemberg an.
Thema des Lehrgangs war die Umsetzung der Techniken der Katas (Formen) als Verteidigung gegen verschiedene Angriffe, was durch die Vielfalt und Praxisnähe den Teilnehmern beim Trainieren sehr viel Spass bereitete.

Der Höhepunkt und Abschluss des Lehrgangs war eine Dan-Prüfung für 3 Teilnehmer der Ennepetaler Jukuren-Gruppe für Erwachsene ab 40Jahren (Jukuren = die Lebenserfahrenen).

Hier zeigten die Prüflinge, was sie in monatelangem Vorbereitungstraining zusätzlich zum normalen Training geübt hatten.
Die Prüfung bestand für jeden aus Grundtechniken ohne Partner, 2 Katas (Formen) und verschiedene Anwendungen mit Partner aus den gezeigten Katas.

So konnten nach über einstündiger Prüfung die Dan-Urkunden und die Schwarzen Gürtel durch die Prüfer an Litta Kaufhold (51Jahre), Klaus Krois (60Jahre) und Bernd Eigenbrod, mit 70Jahren ältester aktiver Karateka in Ennepetal, überreicht werden. Eine Schwarzgurtprüfung mit Teilnehmern dieses Alters ist auch im Deutschen Karateverband ein seltenes Ereignis.

Prüfer und neue Dan-Träger

von links: Sensei und Prüfer José Pinto, Bernd Eigenbrod (70), Litta Kaufhold (51), Klaus Krois (60), Trainer und Prüfer Jürgen Porsch

Bunkai-Lehrgang SOK, 20.05.17